Kein Räikkönen bei Red-Bull

Kimi ist vom Red-Bull-Tisch.

Viel wurde ja spekuliert in der Silly-Season, dass Kimi Räikkönen nächstes Jahr zu Red-Bull gehen könnte. Das Thema ist jetzt durch: Räikkönnens Manager Steve Robertson sagte jetzt der finnischen Zeitung Turun Sanomat, dass zwar verhandelt wurde, die Verhandlungen aber schon vor einiger Zeit ergebnislos beendet wurde.

Die schnelle Moral von der Geschichte: Dann wird wohl Daniel Ricciardo neuer Vettel-Kollege werden, wie wir gestern schon drüben bei facebook orakelten.

Hier könnte die Geschichte zuende sein. Die viel-köpfige Steilkurve-Redaktion stellt sich aber seit heute mittag vor, wie die Verhandlungen zwischen dem großen Schweiger Räikkönen und Red-Bull wohl ausgesehen haben können:

Red-Bull: “Und?”
Raikkönen: “Nö.”

Und unsere Tastaturen sind froh, für eine Weile diesen komplizierten Namen nicht mehr tippen zu müssen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>